Drangsal – Live in Düsseldorf (09.03.2017)

Es ist Donnerstag und die Drangsal tritt im Stone Düsseldorf auf. Die ehrwürdige Location, die Größen wie Die Toten Hosen oder auch Kraftwerk hervorbrachte, ist heute ein Tanzclub, der seinen Punkcharme verloren hat. Nichtsdestotrotz ist das Konzert der 1980s-orientierten Band restlos ausverkauft. In der Facebookveranstaltung suchen viele User noch spontan nach Tickets und sind sogar gewillt den doppelten Preis zu zahlen – ein wenig überzogen, wie ich finde.

D.F.T. & Kosmonvski – Live in Köln Bildergalerie

Kosmonovski, eine Band, die ich bislang nicht so richtig auf dem Schirm hatte, springen kurzfristig für unsere lieben Freunde von Scorefor ein. Und ich muss sagen nicht nur mir geht es so, dass die acht Herren des Musikkollektivs überraschen und mit tollen Songs überzeugen können. D.F.T., den Freundeskreis bei Konzerten zu supporten ist selbstverständlich, darüber zu schreiben ist jedoch nie einfach, daher möchte ich in diesem Fall einfach eine Empfehlung aussprechen: geht früh zum Konzert von Love A ins Düsseldorfer zakk am 25.05. und überzeugt euch selbst von den Qualitäten der Band, das wird super!

The Shins – Heartworms

Holla! Mit „Name for you“, dem Opener des ersten Shins-Albums seit fünf Jahren, zeigt James Mercer, dass er nicht vor hat, Gefangene zu machen. Der Song kombiniert die großen Stärken der Band, die extreme Melodieverliebtheit und das zappelige Songwriting, das vom Hölzchen aufs Stöckchen kommt, um immer wieder bei grandiosen Refrains zu landen.

Tim Vantol – Burning Desires

Mit Tim Vantol veröffentlicht der nächste Songwriter mit Flanellhemd und Vollbart ein weiteres eher überflüssiges Album. Handwerklich gut gemacht mit Schirm, Charme und Melone versehen und doch langweilig, da schon tausendfach gehört.

State Champs & As It Is – Live in Köln

Kurzfristig für Kollege Paulus eingesprungen und mit den Bands des heutigen Abends nur bedingt vertraut, antwortet mir eine Freundin auf die Frage, ob sie mich zum Konzert von State Champs und As It Is ins Luxor begleiten möchte nur mit: „Das Luxor, wo sie seit 10.30Uhr vor campieren?“ Ein wenig Sonne tanken in Ägypten, wäre jetzt ehrlich gesagt auch ganz schön…

St. Thomas – A Mouse In A Crowded House

Let´s make a special album with an interesting sound. Not too straight.” So der Plan, als Thomas Hansen 2006/2007 die Arbeiten an seinem neuen Album „A Mouse In A Crowded House“ begann. Ein Album, dass der norwegische Songwriter nicht mehr fertig stellen konnte. Im September 2007 starb Hansen an einer Überdosis verschriebener Psychopharmaka.