5 Songs… Paul Marc Rousseau (Silverstein)

In der Rubrik „5 Songs” erzählen uns Musiker von Songs, die einen großen Einfluss auf ihr musikalisches Schaffen hatten bzw. haben. Nach Panzer von Itchy ist heute Gitarrist Paul Marc Rousseau von Silverstein an der Reihe. Die Postcore-Band veröffentlicht am 14. Juli 2017 ihr neues Album „Dead Reflection“ (Hörprobe: „Whiplash„) und geht im Anschluss daran auf ausgedehnte Deutschlandtour (September/Oktober).

Hi, my name is Paul Marc Rousseau and here are some songs I like that you may also like.

Verlosung: 1×2 Karten für Crazy Town in Düsseldorf (19.07.2017)

„Come my lady, come-come my lady… You’re my butterfly, sugar baby!“ Wer hat diesen Refrain nicht direkt im Kopf, wenn der Name Crazy Town fällt? Die erfolgreichen Zeiten als Crossoverband sind zwar schon lange Jahre her und ihr letztes Album „The Brimstone Sluggers“ geht sicherlich nicht als sonderlich schlaues Album in die Musikgeschichte ein, aber die alten Hits versprechen sicherlich eine ordentliche Party.

King Gizzard & the Lizard Wizard – Murder of the Universe

Erstes Update im Gizzard Fünf-Album-Plan. Nachdem beim ersten Entwurf „Flying Microtonal Banan“ noch die Exploration orientalischer Harmonien Thema war, geht es hier um den gizzardschen Ansatz einer Rockoper. Eine durchgängige Geschichte wird erzählt, kurze Stücke bzw. Suiten in mehreren Teilen bilden den musikalischen Rahmen, der immer wieder mit über die Musik gelegten Erzählparts ergänzt wird.

Jimmy Eat World – Live in Köln

Eines ist völlig klar Jimmy Eat World sind eine absolute Herzensband. Bereits auf der Zugfahrt sind einige Menschen mit augenscheinlich einem gemeinsamen Ziel an diesem Abend zu beobachten, Jimmy Eat World-Shirts verschiedener Zeitetappen mischen sich unter die Reisenden und bereits hier kann man sich einen guten Überblick über das im Kölner E-Werk zu erwartende Publikum machen. Überwiegend Mittdreißiger, die die Band vermutlich schon aus den frühen Tagen kennen und lieben, gemischt mit wenigen jüngeren und älteren Fans.

Tourdaten: Juli 2017

Diesmal mit:
Face To Face, Anchors & Hearts, Bad Religion, Kevin Devine, Feist, Pears, Samiam, Big D And The Kids Table, H2O, Ignite, Clowns, Death By Stereo, Love A, Zeke und Get Dead.

5 Songs… Panzer (Itchy)

In der Rubrik „5 Songs” erzählen uns Musiker von Songs, die einen großen Einfluss auf ihr musikalisches Schaffen hatten bzw. haben. Nach Beach Slang-Frontmann James Alex und The Posies-Sänger Ken Stringfellow haben wir auch Panzer von Itchy nach seinen Lieblingssongs gefragt. Mit seinen fünf Songs ist er geschmacklich sehr nah an unserer Redaktion, die wohl eine ähnliche Auswahl getroffen hätte. Übrigens: Das neue Itchy-Album „All We Know“ erscheint am 21.07.2017.

The Smith Street Band – Live In Köln

Die Smith Street im Australischen Melbourne ist ein urbaner Schmelztiegel der Kulturen farbenfroh und vielfältig mit vielen hübsch-verschnörkelten Gebäuden aus dem 19. Jahrhundert netten kleinen Lädchen, Cafés und Restaurants. Sie trennt das nicht weniger wundervolle Fitzroy vom suburbanen Collingwood.

Baba Shrimps – Road To Rome

Ich glaube nicht, dass es ein Kompliment ist, eine Band mit der finnischen Gruppe Sunrise Avenue zu vergleichen. Deshalb will ich diesen Vergleich an dieser Stelle wagen. Leider hört man sowohl bei den Finnen als auch bei den Schweizern von Baba Shrimp, dass sie ihre Texte nicht in ihrer Muttersprache dichten. Der holprige Umgang mit der englischen Sprache wird hier als Deckmantel verwendet, um Belanglosigkeiten aufzumotzen und so für die wenig anspruchsvolle Kundschaft noch leichter verdaulich zu machen.

Mark Lanegan Band – Live in Köln (25.06.2017)

Die 35 Euro im VVK, die vom Veranstalter für die Gargoyle-Tour veranschlagt wurde, waren den meisten wohl doch etwas zu viel, weswegen das Konzert ein downgrade von der Live-Music-Hall ins Luxor erfuhr. Das ließ wieder Sardinenbüchsenatmosphäre erwarten, angesichts der gerade herrschenden Temperaturen eine höchst unangenehme Vorstellung.