Category Archives: Interviews

Interview mit Jörn Bickert (Keinkultur-Festival)

In knapp zwei Wochen findet in Bonn das Keinkultur-Festival statt. Mit Egotronic als Headliner und viel Liebe organisiert. Organisator Jörn -Ök- Bickert versucht seit Jahren durch Konzerte in der Punk-Kneipe Bla, oder eben dem Keinkultur, die Fahne des DIY-Gedankens in der ehemaligen Bundeshauptstadt hoch zu halten. Grund genug mal nachzufragen, was den geneigten Besucher in diesem Jahr so alles erwartet.

Crazewire: Ök, Du veranstaltest das Keinkultur-Festival nun seit 5 Jahren. Was war Deine Intention, als Du das erste Keinkultur organisiert hast?

Interview mit Herrenmagazin

Herrenmagazin haben ein neues Album aufgenommen. „Sippenhaft“ heißt es, und knüpft nahtlos an die Entwicklung der Band an. Erwachsener und etwas nachdenklicher wirkt es. Grund genug, mit Sänger Deniz Jaspersen über den Hintergrund des Albums zu sprechen.

Interview mit Irie Révoltés

Samstag, 20. Juni 2015 – wir befinden uns auf dem Hurricane-Festival in Scheeßel. Um Punkt 17 Uhr dürfen wir die Sänger Pablo und Carlos von Irie Révoltés für ein Interview treffen. Die Band hat am Tag zuvor Ihr fünftes, selbstbetiteltes, Album veröffentlicht. Bei Ihrem Konzert einige Stunden später begeistern sie mal wieder mit ihrer schweißtreibenden Mixtur aus Reggae, Dancehall, Ska und Hip Hop.

Augustines Interview

Manchmal muss man für ein Interview ins benachbarte Ausland reisen. Und so bepacke ich mein Auto mit allem Nötigen und mache mich auf, ins zwei Stunden entfernte niederländische Nimwegen, um die aufstrebende Brooklyner Band Augustines zu treffen. Nach vielen einschneidenden Ereignissen in ihrem Privatleben und den dadurch entstandenen Schwierigkeiten schaffte es die Band wieder auf die Beine zu kommen, um nun mit ihrem Debütalbum fantastische Erfolge zu verbuchen.

Interview mit James Atkin (ex EMF)

James Atkin war mal ein Superstar. Mit EMF hatte er 1990 einen Nummer 1-Hit mit „Unbelievable“. Doch bereits mit dem zweiten Album wurde es ruhiger um die Band. Mehr als 20 Jahre nach diesem Welterfolg veröffentlicht James sein erstes Soloalbum. Wir sprachen mit ihm über sein Album, den Unterschied zum Musikbusiness der 1990er-Jahre und die Live-Umsetzung seiner neuen Songs.

Crazewire: You finished the work on your first solo album. How does it feel?

Burn The Place You Hide

Am 5. September 2007 starb mit Thomas Hansen einer der authentischsten Musiker, die Norwegen in den vergangenen 20 Jahre zu bieten hatte. Mit seiner „Cornerman“ EP schaffte er es nicht nur in die norwegischen Charts, sondern auch in die Royal Albert Hall. Glücklich wurde St. Thomas, so sein Künstlername, trotzdem nicht. Die beiden englichen Filmemacher Richard Knigths und Gary Reynolds haben sich dem Leben von Thomas Hansen angenommen und eine Dokumentation produziert. In „Burn The Place You Hide“ kommen Familienmitglieder, Freunde und alte Weggefährten zu Wort. Grund genug für uns bei den Filmemachern nach dem aktuellen Stand der Dinge zu fragen.

Der Klang der Wörter

Wer diese Seite aufmerksam verfolgt, der weiß, dass ich großer Brandtson-Fan bin. Und auch wenn ich ihr letztes Album „Hello Control“ nicht mehr wirklich gut fand, es gibt wohl kaum eine Band, die ich häufiger gehört habe in den vergangenen 15 Jahren. Umso schöner, dass zwei ehemalige Bandmitglieder eine neue, tolle Band am Start haben. Golden Streets Of Paradise nennt sich das Duo, das gerade eine Debüt-EP online gestellt hat. Ich sprach mit Gitarrist und Sänger Myk Porter über seine neue Band, das Aus von Brandtson und den Anspruch, der heute hinter seiner Musik steht.