Category Archives: Berichte

5 Songs… Lauren Denitzio (Worriers)

In der Rubrik „5 Songs” erzählen uns Musiker von Songs, die einen großen Einfluss auf ihr musikalisches Schaffen hatten bzw. haben. Nach Hip Hopper Romano ist heute Lauren Denitzio von der New Yorker Punkband Worriers an der Reihe. Ihr neues Album „Survival Pop“ erschien Ende September 2017.

Kosmonovski & Karlsson – Live in Köln (12.10.2017)

Konzerte am Donnerstagabend fand ich früher immer voll super. Da konnte man das Wochenende schon mal einleiten, den Freitag kriegt man ja schließlich mit Kopfschmerztabletten und dem „richtigen Wochenende“ vor Augen irgendwie überbrückt. Je älter ich werde desto größer ist allerdings mein Verlangen, einfach auf der Couch sitzen zu bleiben und nichts zu tun.

Mayhem – Live in Köln (05.10.17)

Wenn die Story stimmt, dass die römischen Soldaten unserem Herrn Jesus Christus dunnemals einen in Essig getränkten Schwamm auf seine Wunden drückten, dann ist die Kölner Essigfabrik als Location für die unheilige Messe der norwegischen Mayhem natürlich ziemlich gut gewählt. Und wenn dann auch noch Vollmond ist. Hui. Mehr Atmosphäre geht ja kaum, um das wegweisende Album „De Mysteriis Dom Sathanas“ gebührend zu feiern.

Lars Gebhardt – Schattenboxen (Buch)

Eigentlich finde ich Menschen die Kurzgeschichten schreiben ein wenig befremdlich. Wieso schreibt man drei Seiten lange Geschichten (ob fiktiv oder nicht, sei jetzt mal egal) mit Belanglosigkeiten aus dem Alltag? Mein eigenes Leben ist doch schon voll damit. Schlimmer finde ich eigentlich nur noch Poetry Slam!

Joey Cape – Live in Köln (13.09.2017)

Mit dem Konzert von Joey Cape mit seinen One Week Records-Kollegen Brian Wahlstrom (Scorpios), Zach Quinn (Pears) und Donald Spence (Versus The World) endet für viele Personen in meinem Umfeld eine Ära der alternativen Kölner Konzertkultur. Das vorzeitige Ende des Undergrounds, dem alteingesessenen Ehrenfelder Club. Und das noch bevor er in wenigen Monaten sein 30-Jähriges bestehen gefeiert hätte, was große Bestürzung bei Gästen und auch Musikern ausgelöst hat, die im Underground viele emotionsgeladene Stunden geteilt haben.

Sankt Otten – Live in Düsseldorf (29.09.2017)

Als erstes möchte ich mich gleich mal bedanken, dass der Herr Thalaron dieses Konzert als Veranstalter möglich gemacht hat. Sankt Otten spielen nun wirklich nicht sehr oft live, wenn sie es dann doch mal tun und man hat es nur ne Viertelstunde bis zur wunderschönen Berger Kirche in der Altstadt, dann ist das natürlich doppelt gut.

PHOENIX – Live in Köln (25.09.2017)

Wirklich oft bin ich ja nicht mehr zu Besuch auf Konzerten. Noch seltener natürlich auf Konzerten von Bands, die ich nicht heiß und innig liebe. Genau das aber ist heute der Fall: Die französische Indie-Band Phoenix gibt im Kölner E-Werk ihr Stelldichein und meiner Frau zuliebe bin ich dabei.