All posts by Kilian Bungert

OK KID & Love A – Live in Köln (25.08.2016)

Als adäquater Nachfolger der legendären Popkomm versammelt sich auch dieses Jahr wieder eine Vielzahl an Musikern und Business-Menschen zur einwöchigen c/o pop in Köln. Auch Crazewire hat sich in der Domstadt ein wenig herumgetrieben. Unter anderem bei unseren Freunden von Love A, die am Donnerstag zusammen mit Gold Roger und OK KID die Live Musik Hall beschallten.

As We Go – Stumble and Stand

Es kommt wirklich nicht häufig vor, und in den vergangenen Jahren noch viel viel seltener, dass ich so vollkommen unerwartet eine Band entdecke, sie mir anhöre und mich nach zwei Wochen noch an den Namen erinnere, sodass ich im Anschluss auch bewusst nach ihr suchen kann.

Dokumentation: Grooves United

Beginnen möchte ich diesen Bericht mit knallharten Fakten: Köln hat die größte brasilianische Community in Deutschland. Muss man jetzt nicht wissen, fand ich persönlich allerdings äußerst überraschend, weil mir die brasilianischen Einflüsse in Köln bisher schlichtweg nicht aufgefallen waren.

Like Pacific – Distant Like You Asked

Eine meiner persönlichen Neuentdeckungen im vergangenen Jahr waren Like Pacific. Doch als mein Kollege mir damals die EP in die Hand drückte, ohne Promoanschreiben oder andere Informationen, hätte ich fast nicht einmal in die fünf Songs hineingehört. Es waren tatsächlich die Langeweile aber auch meine Neugier darüber, was sich eine Band nur dabei denken mag, so unbedacht ihre Promo zu gestalten.

Riverside-Festival 2015 – Interview mit Phil Gieselbach

Crazewire.de hat in den vergangenen zehn Jahren immer mal wieder kleine Festivals unterstützt, die ansonsten nur wenig Unterstützung von Seiten der Presse bekommen haben. Neben dem Keinkultur-Festival möchten wir Euch nun das Riverside-Festival in der Eifel vorstellen. Junge Menschen, die ein professionelles Festival in einer Region aufziehen, die in den letzten Jahren eher durch Coverbands, als eine vitale Musikszene hervorstach. Wir sprachen mit Organisator Philipp Gieselbach über seine Motivation, den gemeinnützigen Hintergrund des Festivals und dessen musikalische Vielfalt.

City and Colour – If I Should Go Before You

Als ich 2006 meine ersten Erfahrungen mit dem Internet sammelte, YouTube und MySpace sich gerade stetig zu den Quellorten neuer musikalischer Einflüsse erschlossen und somit meine Persönlichkeit wohl bis heute maßgeblich geprägt haben, da stieß ich plötzlich auf diese eine Single… „Coming Home“ von City and Colour. Diese Stimme, diese Einfachheit, dieser perfekte Song begeistern mich. Zumal Singer/Songwriter gerade ohnehin total mein Ding sind. aber dieser Kerl, der macht es irgendwie anders, irgendwie besser.