Vorbericht: Lieblingsplatte-Festival (09.12.-16.12.2017)

Das Zakk in Düsseldorf läd wieder zum Lieblingsplatte-Festival. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr mit Konzerten von Torch, The Notwist und den Fehlfarben (u.a.) gibt es in diesem Jahr wieder ein paar Platten, die in einem Livekonzert am Stück dargeboten werden. Den Anfang machten gestern Abend Mouse On Mars mit „Iaora Tahiti“.

„Hauptsache Musik“ war der Titel des Albums der Berliner Band Mutter, das als eines von sieben Werke bei der Premiere des Festivals Lieblingsplatte im Dezember 2016 zur Aufführung kam. Es hätte aber genauso gut der Titel des gesamten Festivals sein können, ging es doch um eine Hauptsache, ohne die unser aller Leben kaum vorstellbar wäre – die Musik. Das Festival Lieblingsplatte stellt nun zum zweiten Mal das Album als künstlerische Ausdrucksform ins Zentrum. Die für dieses Jahr ausgewählten Werke sind weitere Diskussionsbeiträge zur Definition eines popmusikalischen Kanons. Was sind die Must-Knows der deutschen Popgeschichte? Im Zakk werden sechs Werke exklusiv an jeweils einem Abend live aufgeführt.

So darf am Dienstag, 12. Dezember Andreas Dorau seinen kleinen Hit „Fred vom Jupiter“ rausfeuern. Ich muss zugeben, so richtig kann ich mit ihm nichts anfangen. Aber hey, für eine ordentliche Party war Dorau schon immer gut. Am Tag später gibt es mit Family 5 und ihrem Album „Resistance“ einen Knaller, der Peter Hein von Fehlfarben in Hochform zeigen wird. Was im vergangenen Jahr Torch mit seinem Gast Toni L. war, wird in diesem Jahr das Konzert von den Stieber Twins sein. Ihr Album „Fenster zum Hof“ zählt zu den Meilensteinen des deutschsprachigen Hip Hops. Dass wir Tom Liwa und Flowerpornoes-Fans sind, weiß der Stammleser. Daher einfach nur der Tipp, sich dieses Konzert nicht entgehen zu lassen. Zum Abschluss des Festivals gibt es dann noch Blumfeld, die ihre „Ich-Maschine“ auf das Düsseldorfer Publikum los lassen werden.

Alles in allem haben die Macher dieses Festivals mal wieder bewiesen, wie wichtig das Zakk für die Kulturlandschaft Düsseldorfs und darüber hinaus ist. Danke, liebes Zakk.

Das diesjährige Programm im Überblick:

12.12.2017 Andreas Dorau – „Blumen und Narzissen“
13.12.2017 Family 5 – „Resistance“
14.12.2017 Stieber Twins – „Fenster zum Hof“
15.12.2017 Flowerpornoes – „… red‘ nicht von Straßen, nicht von Zügen“
16.12.2017 Blumfeld – „Ich-Maschine“

Achtung: Die Konzerte von Blumfeld und den Stieber Twins sind ausverkauft. Aber auch die drei übrigen Konzerte (Ihr wisst, wir sind große Flowerpornoes-Fans) lohnen sich. Also alle hin da.

Offizielle Homepage

Video: Blumfeld – „Ich-Maschine“