Parov Stelar – Bildergalerie (Düsseldorf)

Gegen 19:30 Uhr gab es statt Andrang eher Totentanz in der ehemaligen Philippshalle. Aber gut, der Abend war schließlich noch jung. Eine knappe halbe Stunde später strömten einige Hundert Besucher in die Halle. Das Publikum war, wie so oft bei Parov Stelar, gut gemischt. Als besonders angenehm empfand ich den üppigen Anteil älterer Damen, die sich ihre Stimmung mit Sekt angetrunken haben. Hier und da finden sich Besucher, die zwanghaft versucht haben den Klamottenstil der 1920er Jahre nachzuahmen. Das ist schon in Ordnung, trotzdem trägt man entweder einen Gürtel oder Hosenträger, liebe Herren. WEITER

Fotos: Golan & Parov Stelar