Rooney_Washed_Away_Copy_rooney_rv

Rooney – Washed Away

Als Rooney 2003 ihr selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlichten war ich kurzzeitig sehr angetan. Ihr Alternative-Rock war nicht ganz so angestaubt, wie es das Genre bereits damals eigentlich war. Zudem war der Einfluss aus Großbritannien fast schon greifbar. Bis heute ein gutes, gern gehörtes Album.

Eponymous_LP_sleeve

R.E.M. – Eponymous/ Dead Letter Office/ Life Rich Pageant

Fünf Jahre nach der ihrer Auflösung veröffentlichen R.E.M. in Zusammenarbeit mit Universal Music drei ihrer ursprünglich auf dem US-Label I.R.S. erschienenen Alben erneut auf Vinyl. Während „Life Rich Pageant“ (1986) das vierte offizielle Studioalbum der Band ist, sind „Dead Letter Office“ (1987) und „Eponymous“ (1988) Zusammenstellungen von Singles, B-Seiten oder Coverversionen. Die beiden letztgenannten Alben waren zudem lange vergriffen und erscheinen nun erstmals seit der Erstauflage.

the_album_leaf_between_waves_copy_thealbumleaf_rv

The Album Leaf – Between Waves

Post-Rock ist nicht etwa Musik, die Angestellte von Zustellunternehmen spielen oder die Du in Deinem Briefkasten findest. Das Ende der Achtziger geborene Genre ist vielmehr eine sensible Mischung aus Jazz, Indie, Prog-Rock, gerne mit einer Prise Elektronik und jeder Menge instrumentalem Gedudel. Alles in allem in meiner Wahrnehmung eine mächtig verkopfte Veranstaltung mit Stürmen im Wasserglas. Als populäre Vertreter kommen mir Mogwai, Tortoise oder Explosions in the Sky in den Sinn.

Beach Slang

Tourdaten: August 2016

Diesmal mit:
Strung Out, A Wilhelm Scream, Agnostic Front, Authority Zero, The Fall Of Troy, Thrice, Beach Slang, Pyogenesis, The Flatliners, H2O, Sick Of It All, Damien Rice und The Interrupters.

Brian Fallon & The Crowes

Vorbericht: Highfield Festival 2016

Der Festivalsommer 2016 soll ganz besonders werden und deswegen bereisen wir die Republik in die entlegensten Ecken. Unter anderem fahren wir vom 19. bis 22.08.2016 findet zum Störmthaler See bei Leipzig. Dort findet das Highfield- oder auch „Highviech“-Festival statt.

Biffy_Clyro_Ellipsis_copy_biffyclyro_rv

Biffy Clyro – Ellipsis

Drei Jahre nach ihrem Nummer 1-Album „Opposites“ veröffentlichen Biffy Clyro mit „Ellipsis“ ihr siebtes Album. Laut Sänger Simon Neil „fühlt es sich an, wie die beste Sache, die wir jemals gemacht haben.“ Und natürlich sind es „die besten Songs, die ich je geschrieben habe.“